Feuer – und Rettungswache
mit Regionalleitstelle, 2. BA
Hannover

Bauherr:
Landeshauptstadt Hannover
Fachbereich Gebäudemanagement

Projektleitung:
Rainer Mende
Lph. 2, sowie Lph. 6 und 7
[für struhkarchitekten]

Sven Eggers
Lph. 5 und Projektleitung
[für bbp:architekten]

Leistungsphasen:
2 – 7

Kennzahlen:
BGF 16.800 m2
BRI  71.000 m3

Planung / Bau:
2014 – 2019

Anmerkung:
ÖPP – Projekt

Auf dem Gelände des ehemaligen Hauptgüterbahnhofs Hannover entsteht derzeit die neue Feuerwache 1 der Landeshauptstadt Hannover.

Die Realisierung erfolgt in zwei Bauabschnitten, von denen der erste bereits 2014 fertiggestellt wurde.

Das Grundstück liegt in einem Streifen mit Gewerbebauten, die die Gleisanlagen als Solitäre begleiten. Diese Situation wird durch den sich im 2. Bauabschnitt ausformenden Mäander mit seinen schützenden Höfen thematisiert.

Der zweite Bauabschnitt umfasst die Feuerwehrleitstelle der Region Hannover, eine Teleinformationscenter, ein städtisches Rechenzentrum sowie weitere Funktionsdienste.

Öffentlich zugängliche, stadtbezogene Nutzungen orientieren sich zum Stadtraum, während abgesicherte und private Aufenthaltsbereiche um die ruhigen Höfe platziert wurden. Auf diese Weise entsteht eine sinnvolle Ordnung und eine spannende Vernetzung zwischen öffentlichem und privatem Raum.

Energetisch erfüllt das Gebäude die Anforderungen des Passivhausstandards.

Diese Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu.