Neubau Feuerwache M

Bauherr:
Staatliches Baumanagement Lüneburger Heide

Projektleitung:
Sven Eggers

Leistungsphasen:
2 – 9

Kennzahlen:
BGF  2.760 m2
BRI 12.150 m3

Planung / Bau:
2018 – 2022

Grundlage der Planung für den Neubau der Feuerwache ist ein Planungsauftrag der OFD aus dem Jahr 2014. Die Vorgaben der Musterplanung für Feuerwachen der Bundeswehr sind hierbei zu berücksichtigen.

Das Gebäude ist in seiner inneren Struktur klar gegliedert und darauf ausgelegt, einen reibungslosen Ablauf mit kurzen Wegen sowie ein größtmögliches Maß an Sicherheit für die Feuerwehr zu gewährleisten.

Das massive, nicht unterkellerte Gebäude gliedert sich in zwei Bereiche: Eine Fahrzeughalle mit neun Stellplätzen, einer Wartungshalle und einer Waschhalle werden L-förmig von einem zweigeschossigen Anbau umschlossen, der alle übrigen Funktionsbereiche aufnimmt.

Die Erschließung des Gebäudes erfolgt über zwei Treppenhäuser. Im Erdgeschoss des zweigeschossigen Anbaus befinden sich Werkstätten, Lager, Umkleide – und Sanitärbereiche sowie Technikräume. Die Trennung von Schwarz – und Weißbereichen ist konsequent umgesetzt. Das Obergeschoss nimmt Ruhe – und Umkleidebereiche, Aufenthalts- und Sozialräume sowie Büros und Diensträume bis hin zur exponiert angeordneten Einsatzleitzentrale auf.

Diese Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu.